zur Navigation zum Inhalt
 
Kinder- und Jugendheilkunde 23. November 2015

Serious Gaming

Therapieunterstützung für Adipöse.

Nur auf den ersten Blick ist das Videospielen daheim bei adipösen Kindern kontraproduktiv. Es kommt eben auf das Produkt an.

Einen speziellen Ansatz verfolgen die Verantwortlichen der ISGinnovations GmbH mit ihrem Videospiel zur Behandlung psychosozialer Komorbidität von Adipositas. Mit Unterstützung der Sigmund Freud Privatuniversität, dem Forschungsinstitut für Künstliche Intelligenz und der Game Gestalt GmbH soll das Spiel bis Jänner 2016 fertiggestellt werden. Es richtet sich „sowohl an einzelne Therapeuten als auch an größere Einrichtungen, die ganzheitliche Adipositas-Therapie, basierend auf Ernährung, Bewegung und Verhaltensänderung, anbieten wollen.“

Die Frage, ob ein Videospiel gegen Adipositas nicht kontraproduktiv sei, beantwortet man in der Firma so: „Man muss berücksichtigen, dass Videospiele nun mal ein Bestandteil im Leben vieler junger Menschen sind. Wie gehen davon aus, dass wir diese so besser erreichen und dadurch einen wesentlichen Beitrag zum Therapieerfolg leisten können.“

Purposeful Games veranstaltet laufend Workshops zum Thema Serious Games in der medizinischen und therapeutischen Anwendung. Termine und weiterführende Informationen finden Sie unter: http://bit.ly/1NdUEwn

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben