zur Navigation zum Inhalt
© Illustration: Illian | Fond: aalto / fotolia.com
 
Leben 21. Juni 2015

Die mystischen Bedeutungen der Blutgruppen

Den Chinesen sind die Blutgruppen wichtig, da sie diesen unterschiedliche Charaktereigenschaften zuschreiben – chinesisches Tagebuch Teil 4.

Drei Monate lang lebt „Springer“-Redakteurin Jana Kötter in Peking. Und dort ist sie erstmals in ihrem Leben auf die mystische Bedeutung der eigenen Blutgruppe hingewiesen worden.

Im chinesischen Alltag sind die eigenen Beine oft das am häufigsten genutzte Fortbewegungsmittel. Eine Stunde strammer Fußmarsch? Daheim im Alltag eine Seltenheit, bei den hier vorherrschenden Distanzen jedoch durchaus üblich.

Peking ist so groß, dass das Überqueren manch einer Straße weiter ist als in meiner ländlichen Heimat der Gang zum Bäcker. Und: Der Verkehr ist gerade zu den Stoßzeiten so dicht und die U-Bahnen sind so überfüllt, dass ein kleiner Fünf-Kilometer-Marsch schon einmal die angenehmere Alternative sein kann.

Taxifahrten sind erschwinglich

Ein kleiner Luxus, den ich mir ab und zu aber gönne, ist die Taxifahrt. Diese ist, im Vergleich zu Deutschland, durchaus erschwinglich. Aus jeder Ecke der Innenstadt komme ich für maximal fünf Euro sicher nach Hause. Deswegen setze ich gerade am späten Abend konsequent auf das Taxi. Denn auch wenn Peking durchaus als sichere Stadt gilt, so ist das Gefühl, alleine durch die Großstadt zu laufen, nicht immer erstrebenswert.

Und nirgends kommt man so einfach und so unverfänglich mit den Einheimischen ins Gespräch wie bei einer Taxifahrt. Die gestiegenen Preise in der Stadt, das Wetter, die Heimat – die Themen sind bei den Gesprächen so verschieden wie der jeweilige Fahrer.

So kamen meine Kollegen und ich auf dem Heimweg jüngst völlig zufällig auf ein sehr interessantes Thema zu sprechen: unsere Blutgruppe. „Seine Blutgruppe kennt in China jeder“, erzählte uns der Fahrer. „Sie steht sogar im Pass.“ Dass von den vier anwesenden deutschen Journalisten nur eine ihre Blutgruppe nennen konnte, quittierte er mit ungläubigem Blick.

Blutgruppe im Pass

Tatsächlich hat die Blutgruppe in China einen sehr hohen Stellenwert. Nach Ansicht vieler hat die Blutgruppe, ähnlich wie das Tierkreiszeichen, Einfluss auf den Charakter eines Menschen. Und so ist es kein Wunder, dass die Chinesen nicht nur Namen und Herkunft, sondern auch die Blutgruppe vieler internationaler Stars kennen – für uns ein absolutes Mysterium. Noch verbreiteter ist dieser Glaube in Japan, Südkorea oder Taiwan.

Die vorherrschende Blutgruppe in Ostasien ist die Gruppe B. Ihre Träger sollen wilde, kreative „Macher“ sein – die jedoch durchaus egoistisch sein können.

Menschen mit Blutgruppe A gelten als ehrlich und zurückhaltend, AB-Träger als cool, rational und gesellig. Gesellig sollen auch Zeitgenossen mit der Blutgruppe 0 sein (Das bin ich!). Sie gelten außerdem als angenehme, optimistische Mitmenschen. Ihre schlechten Charakterzüge? Nun ja, das muss doch niemand wissen ...

Bis heute haben diese Korrelationen von Blutgruppe und Persönlichkeit übrigens keine Studien beweisen können. Interessant war die Begegnung aber allemal. Und so werde ich weiter mit offenen Ohren und Augen Taxi fahren – aber nicht zu oft, schließlich soll die Bewegung nicht zu kurz kommen.

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1 >>

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben