zur Navigation zum Inhalt
© CeMM/KLAUS.PICHLER
Giulio Superti-Furga, PhD, Wien
 
Leben 8. September 2014

Honoriges Mitglied

Der Wissenschaftliche Direktor des CeMM Forschungszentrums für Molekulare Medizin der Österreichischen Akademie der Wissenschaften Giulio Superti-Furga, PhD, wurde als einer von insgesamt sechs österreichischen Wissenschaftlern in die Academia Europaea aufgenommen.

Der Experte erhält die Auszeichnung für seine Errungenschaften in der molekularmedizinischen Grundlagenforschung, insbesondere in den Bereichen Krebs und Immunität. Zuletzt hat er die Entdeckung einer neuen Krebsbekämpfungsstrategie mit großer Resonanz in Nature veröffentlicht (Huber et al., Nature, 2014 Apr 10; 508 (7495): 222-7), und erst im Juli 2014 eine weitere wichtige Antikrebstrategie in Nature Chemical Biology publiziert (Winter et al., Nat Chem Biol. 2014 Sep; 10 (9): 768-73).

Die Academia Europaea ist eine wissenschaftliche Exzellenz-Gesellschaft, die seit 1988 besteht und alle akademischen Disziplinen abdeckt.

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1 >>

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben