zur Navigation zum Inhalt
 
Leben 7. September 2014

Wissenstransfer

Mit Anfang August haben vier neue Wissenstransferzentren, die an den öffentlichen österreichischen Universitäten beheimatet sind, ihre Arbeit aufgenommen. Ihre Aufgabe ist es, in den nächsten viereinhalb Jahren wissenschaftliche Erkenntnisse und Erfindungen effizienter in die Wirtschaft zu überführen und so das an Universitäten geschaffene Know-how in Form von neuen Produkten oder Dienstleistungen der Gesellschaft zugänglich zu machen. Dieses vom Bundesministerium für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft finanzierte Programm „Wissenstransferzentren und IPR-Verwertung“ wurde im Rahmen des Hochschulplans ins Leben gerufen. Die neuen Zentren bündeln die Forschungsaktivitäten im Osten (MedUni Wien), im Westen (Uni Innsbruck) und im Süden (TU Graz), zudem gibt es auch ein überregionales Zentrum für den Life Science Bereich (Uni Wien).

MedUni Wien, Ärzte Woche 36/2014

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1 >>

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben