zur Navigation zum Inhalt
 
Leben 10. Juni 2014

Neuer Präsident der ÖGKJP

Prof. Dr. Andreas Karwautz wird für die nächste Amtsperiode zum Präsidenten der ÖGKJP.

Prof. Dr. Andreas Karwautz von der Universitätsklinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie der MedUniWien am AKH Wien wurde für die Amtsperiode von 2014 bis 2016 zum Präsidenten der Österreichischen Gesellschaft für Kinder- und Jugendpsychiatrie (ÖGKJP) gewählt.

Die Kinder-und Jugendpsychiatrie besteht seit dem Jahr 2007 als Sonderdisziplin. „Das ist ein gesellschaftlich sehr sensibles Fach. Daher ist es wichtig, moderne komplexe Therapiekonzepte, die biologische, psychotherapeutische und psychosoziale Aspekte integrieren, zu implementieren", so  Karwautz.  Der Bedarf an Behandlungsplätzen steige jährlich, die Versorgungslage sei unzureichend. „Um hier eine Verbesserung zu erreichen, sind große Anstrengungen aller Beteiligten notwendig", erklärt der neue Präsident der ÖGKJP.

Österreichische Gesellschaft für Kinder- und Jugendpsychiatrie (ÖGKJP) Die Fachgesellschaft widmet sich vielfältigen Aufgaben und Herausforderungen:

•    Eine neue Facharztausbildungsordnung mit reformiertem Rasterzeugnis erfordert eine Neukonzeptualisierung sowie Integration der psychotherapeutischen Medizin

•    Intensive Interaktion mit den benachbarten Fächern Pädiatrie, Psychiatrie und Neurologie sowie Psychotherapie sollen Kooperation ermöglichen

•    National und international vernetzte Forschung im Fachgebiet

•    Die Herausgabe des neuen offiziellen Organes der Fachgesellschaft: "neuropsychiatrie" ist eine Chance für Vernetzung und Kooperation •    Qualitätssicherungsmaßnahmen in Lehre und Versorgung

•    Internationalisierung des Faches in Österreich in Forschung und Behandlung (erstmals seit Langem – (2004 war die internationale Kinderkopfschmerztagung am AKH Wien) findet eine internationale/europäische Tagung – ESCAP 2019 –  in Wien statt).

Zur Person

Prof. Dr. Andreas Karwautz ist nach der Ausbildung zum Psychiater und Kinder- und Jugendpsychiater in Wien und mehrmaligen Auslandsaufenthalten (IOP, King's College London, Universität Barcelona) als stationsführender Oberarzt  und Leiter der Ambulanz für Essstörungen bei Kindern und Jugendlichen an der Universitätsklinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie der MedUni Wien tätig. Er leitet eine klinische Forschergruppe zu bio-psycho-sozialen Aspekten der Essstörungen und engagiert sich intensiv in der prä- und postgraduellen Lehre sowie im Mentoring. 

Er ist Vizepräsident der Österreichischen Essstörungsgesellschaft, 2. Vorsitzender des internationalen Forschungsnetzwerks „Therapeutisches Drug Monitoring in der Kinder- und Jugendpsychiatrie" und gegenwärtig Leiter mehrerer großer drittmittelfinanzierter Forschungsprojekte (EU, Pharmig, ÖNB,...). Er übernimmt nach mehrjähriger verantwortlicher Tätigkeit in der Facharztprüfungskommission die Leitung der Fachgesellschaft.

Daneben ist Prof. Dr. Andreas Karwautz Section Editor Kinder- und Jugendpsychiatrie des Springer Journals "neuropsychiatrie, vereinigt mit psychiatrie & psychotherapie".

 

MedUni Wien/TF, springermedizin.at

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1 >>

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben