zur Navigation zum Inhalt
© KH Schwarzach
Krankenhaus Schwarzach im Salzburger Pongau
 
Leben 17. April 2014

Kompetenzzentrum für Hernienchirurgie geplant

Das Krankenhaus Schwarzach im Salzburger Pongau plant die Einrichtung eines Zentrums für Hernienchirurgie.

Das Spital hat bereits eine eigene Hernienambulanz eingerichtet und nimmt derzeit an einer internationalen Qualitätssicherungsstudie der Deutschen Herniengesellschaft (DHG) teil. Dabei werden im Rahmen eines zweijährigen Untersuchungsprozesses sämtliche Hernienoperationen gemeldet und genauestens an die Deutschen Herniengesellschaft dokumentiert, wo dann die Daten wissenschaftlich ausgewertet werden. Die Studie soll wertvolle Daten für die Versorgungsforschung liefern und damit die Qualität der Patientenversorgung weiter verbessern. Nach diesem Prüfungsverfahren wird das Krankenhaus Schwarzach das Zertifikat „DHG-Siegel-Qualitätsgesicherte Hernienchirurgie“ erhalten. Jedes Jahr werden in Schwarzach rund 280 Patienten mit Leisten- oder Bauchdeckenbruch operiert. Die Ärzte setzen dabei auf neueste Operationstechniken.

KH Schwarzach/KK, Ärzte Woche 17/2014

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1 >>

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben