zur Navigation zum Inhalt
 
Leben 8. März 2014

Earth Hour 2014

Auch in Österreich gehen am 29. März wieder die Lichter aus.

Die Earth Hour, die heuer am Samstag, den 29. März von 20.30 bis 21.30 Uhr stattfinden wird, tritt in eine neue Phase ein, bei der weltweit konkrete Projekte zum Klimaschutz unterstützt werden können. Die globale Initiative ruft seit acht Jahren dazu auf, die Lichter am Earth-Hour-Abend für eine Stunde abzuschalten. Heuer werden darüber hinaus zahlreiche Projekte zum Umwelt- und Klimaschutz unterstützt, für die erstmals eine eigene Crowdfunding-Plattform eingerichtet wurde.

Über die Crowdfunding-Plattform können derzeit neun Projekte wie die Finanzierung von Biogas-Anlagen in Nepal schon mit wenig Geld unterstützt werden. Energieeffiziente Öfen sollen die Abholzung der Regenwälder in Madagaskar aufhalten. In China sollen Spezialöfen den Lebensraum der Großen Pandas schützen, weil sie wesentlich weniger Holz brauchen. Im Chitwan-Nationalpark in Nepal werden Welpen zu Spürhunden für den Kampf gegen den illegalen Handel mit geschützten Arten wie Tigern und Nashörner trainiert. In Indonesien wird die Ausrüstung der Wildhüter verbessert. Alle Projekte werden mit kurzen Videos auf www.earthhour.org präsentiert. Der WWF Österreich ruft mit Videos auf www.earthhour.at zur Unterstützung im Kampf gegen das Hochwasser, für die Erhaltung unserer natürlichen Flussjuwele und zum Schutz der Eisbären in der Arktis auf.

Der neue von Sony Pictures produzierte Spider-Man-Film, der im April in die Kinos kommen wird, ist der erste voll klimaneutral produzierte Blockbuster der Columbia-Studios und hatte strenge ökologische Auflagen. So wurden für knapp 15.000 Tonnen Kohlendioxid mit Klimaschutzmaßnahmen Ausgleiche geschaffen. Der Kauf von fast 200.000 Plastikflaschen und mehr als 750 Tonnen Müll wurden vermieden sowie Wasser eingespart, wo es ging. Die Schauspieler des neuen Spider-Man-Films Emma Stone, Andrew Garfield und Jamie Foxx übernehmen den Ehrenschutz für die Earth Hour Projekte 2014. Die Produzenten, der Regisseur Marc Webb und die Filmstars werden am 29. März gemeinsam in Singapur die Earth Hour zelebrieren, wo bei zahlreichen Gebäuden der Stadt die Lichter ausgehen werden.

Die vom WWF 2007 in Australien gegründete weltweit größte Aktion für den Klimaschutz ließ 2013 in fast 7.000 Städten in 154 Ländern die Lichter ausgehen. Mehr als 1.200 Unternehmen und Organisationen nahmen daran teil. Dabei wurden mehrere Hundert Millionen Menschen erreicht. Die Beleuchtung vieler Sehenswürdigkeiten auf allen Kontinenten wird abgeschaltet - darunter die Akropolis, der Eiffelturm und die höchsten Wolkenkratzer der Welt in Taipeh und Dubai. Auch in Österreich haben 2014 wieder fast alle Landeshauptstädte für den 29. März zugesagt die Beleuchtung ihrer Wahrzeichen abzuschalten.

Der WWF ruft auch heuer wieder alle Menschen in Österreich auf am 29. März um 20.30 Uhr nicht nur die Lichter für eine Stunde abzuschalten sondern auch klimabewusster zu leben und eines der Earth-Hour-Projekte zu unterstützen. "Man muss kein Spider-Man sein um unseren Planeten vor dem Klimakollaps zu schützen. Wenn wir alle unseren Beitrag leisten um Treibhausgase zu sparen, können wir die Erderwärmung aufhalten", so Petri. Der WWF ruft auch alle Städte und Gemeinden in Österreich auf bei der Earth Hour 2014 aktiv mitzumachen und die Lichter von Gebäuden und Sehenswürdigkeiten am 29. März für eine Stunde abzuschalten.

Presseaussendung WWF Österreich/TF, springermedizin.at

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1 >>

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben