zur Navigation zum Inhalt
 
Leben 24. Februar 2014

„magda goebbels.deutsche mutter"

Das Stück spiegelt in den Dialogen zwischen Magda Goebbels und ihrer gleichaltrigen Freundin Ello Quandt die Ära des „Dritten Reiches". Gleichzeitig bietet der Text auch Einblicke in das Leben der Gattin von Joseph Goebbels. Magda schenkte insgesamt sieben Kindern das Leben. In ihrer Ehe mit Goebbels kam es allerdings regelmäßig zu heftigen Auseinandersetzungen wegen der zahlreichen Seitensprünge des komplexbeladenen Propagandaministers.

Mit den zunehmenden Niederlagen der Wehrmacht weihte Goebbels seine Frau teilweise in die grausamen Verbrechen des Naziregimes ein. Magdas „braune Welt" zerfiel immer mehr. Im März 1945 kündigte sie ihrer Vertrauten Ello ihren Selbstmord und die Vergiftung ihrer Kinder an...

Premiere und Vorstellungen

Premiere: 11. 3. 2014 (20.00 Uhr)

Weitere Vorstellungen: 13., 14., 15., 19., 20., 21. März 2014 (20.00 Uhr)

 

KIP-Kultur im Prückel

Theater im Souterrain des Café Prückel

A-1010 Wien; Biberstraße 2

http://www.kip.co.at

 Tel. 01/512 54 00, E-Mail:

Eintritt:  € 25,-- /  erm. € 20,--

 

Presseaussendung GAMUEKL/TF, springermedizin.at

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1 >>

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben