zur Navigation zum Inhalt
 
Urologie 18. Juli 2011

Blasenschwäche beim Mann

Die Harninkontinenz ist immer noch eines der größten Tabuthemen unserer Zeit. Nur etwa 15 Prozent der Betroffenen suchen ärztliche Hilfe auf, weil sie sich genieren, darüber zu sprechen. Dabei leiden in Österreich 450.000 Menschen daran! Jede vierte Frau und jeder zehnte Mann sind im Laufe ihres Lebens davon betroffen. Richtig diagnostiziert ist die Blasenschwäche allerdings sehr gut behandelbar.

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1 >>

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben