zur Navigation zum Inhalt
 

Neuer Präsident

Organization for Human Brain Mapping gründet neue Teilorganisation „Alpenraum“. 

Ao. Univ.-Prof. Dr. Roland Beisteiner von der Universitätsklinik für Neurologie der Medizinischen Universität Wien wurde Präsident von der Organization for Human Brain Mapping  (OHMB) neu gegründeten Teilorganisation „Alpenraum“ (Regional Chapter Österreich und Schweiz). Die OHMB (www.humanbrainmapping.org) ist die international bedeutendste Neuroimaging-Gesellschaft, die sich  mit den Untersuchungsmethoden von Hirnfunktionen beschäftigt. Die Teilorganisationsgründung unter österreichischer Führung ist als hohe Anerkennung für die Leistungen der Med - Uni Wien im Bereich des Forschungsschwerpunktes klinische Neuroimaging zu sehen.

Aufgabengebiete

Die Aufgabe von „Alpenraum“  ist die Förderung des Verständnisses der anatomischen und funktionellen Organisation des menschlichen Gehirns durch regionale Konferenzen und Ausbildungsveranstaltungen in Österreich und in der Schweiz. Ao. Univ.-Prof. Dr. Roland Beisteiner: „Vorrangiges Ziel ist  die Förderung neuer Methoden zur Anwendung in der klinischen Praxis.“ Die Tätigkeit der Teilorganisation basiert auf bereits langjährig bestehenden wissenschaftlichen Aktivitäten im  Alpenraum: vor kurzem wurden die Jubiläumsveranstaltungen  „10 Jahre Österreichische Gesellschaft für funktionelle Magnetresonanz Tomographie“ und „10 Jahre Alpine Brain Imaging Meeting“ abgehalten. Roland Beisteiner, Gründungspräsident der ÖGfMRT und seit 2004 führend in dieser Gesellschaft tätig, ist derzeit österreichischer Delegierter in der Imaging Gruppe des EU Joint Programme for Neurodegenerative Diseases.

Quelle: MedUni Wien

 

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1 >>

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben