zur Navigation zum Inhalt
 

Ist der Begriff Schizophrenie noch zeitgemäß?

Interview mit Anita Holzinger, Wolfgang Maier und Wolfgang Gaebel.

Das Bild der Schizophrenie in der Öffentlichkeit ist nicht schmeichelnd. Schon der Name der Erkrankung selbst leitet in vielen Beziehungen falsch. Für Neuropsychiatrie gehen Prof. Dr. Anita Holzinger, Universitätsklinik für Psychiatrie und Psychotherapie, Wien, Prof. Dr. Wolfgang Maier, Universitätsklinikum Bonn, Deutschland und Prof. Dr. Wolfgang Gaebel, Heinrich Heine Universität Düsseldorf, Deutschland der Begriffsbildung der Schizophrenie auf die Spur und diskutieren die Wertigkeit und Alternativen in der Namensgebung einer Krankheit, die sich selbst mehr und mehr in eigenständige Entitäten spaltet.

Das Interview finden Sie auf SpringerLink hier.

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1 >>

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben