zur Navigation zum Inhalt
 

Hat die schulengebundene Psychotherapie noch einen Platz?

Die großen „Schulen“ in der Psychotherapie – allesamt Auslaufmodelle? Bieten störungsspezifische Methoden bessere und pointierte Lösungsansätze bei seelischen Störungen? Die Vertreter der unterschiedlichen Strömungen lieferten sich schon in den Geburtsstunden der Psychotherapie erbitterte Glaubenskriege. Stehen wir heute vor einer neuen Konfrontation zwischen traditioneller Psychotherapie und evidenzbasierter Medizin? Für Neuropsychiatrie, vereinigt mit Psychiatrie & Psychotherapie diskutierten Prof. August Ruhs, Psychoanalytiker, Wien, Prof. Mathias Berger, Universitätsklinikum Freiburg, Deutschland, und Prof. Ilse Kryspin-Exner, Ordinariat für Klinische Psychologie, Universität Wien.

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1 >>

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben