zur Navigation zum Inhalt
 

Semiotik in Psychoanalyse, Psychotherapie und Neurologie – Bedeutung und Chance

Das moderne Menschenbild in der Heilkunde ist ausnahmslos an objektivistisch naturwissenschaftlichen Modellen orientiert, das gilt selbst für psychologische Disziplinen, die sich zunehmend neurobiologisch reformulieren. In dieser Situation einer Medizin für Körper ohne Seelen und einer Psychologie für Seelen ohne Körper, eröffnet die Semiotik eine Biologie der Subjekte, in der zeitlebens Körper und Seele als eine unverbrüchliche Einheit unserer psychosomatischen Existenz angesehen werden und erhalten bleiben. Die vorliegende Arbeit zeigt exemplarisch die Relevanz einer semiotisch fundierten Beziehungsgestaltung für Psychoanalyse, Psychotherapie und Neurologie.

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1 >>

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben