zur Navigation zum Inhalt
 

MemoryBooks: Gemeinsame Geschichte, gelungene Bindung und Leben mit Zukunft – Ein Essay

MemoryBooks sind Hefte die von Aidskranken Müttern zusammen mit ihren Kindern geschrieben werden. Sie sind Teil der afrikanischen Erzählkultur. Sie sind Teil der Bindungsgeschichte zwischen HIV-infizierten Müttern und Kindern sowie Grundlage und Quelle von Resilienz. Die MemoryBook-Bewegung zeigt nachdrücklich, wie zentrale Wirkelemente von Psychotherapie im nicht-psychotherapeutischen Kontext zur Wirkung kommen. Diese Bewegung kann auch Psychotherapie Mut machen, auf Resilienz-Prozesse vertrauen zu lernen.

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1 >>

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben