zur Navigation zum Inhalt
 

Cancer rehabilitation in Austria—aspects of Physical Medicine and Rehabilitation

In Austria, cancer rehabilitation is an important issue in the management of cancer patients. Survival rates and survival time of cancer patients are increasing, and cancer rehabilitation is an important part in the treatment and care of cancer patients with the goal to improve functional status, quality of life, and (social) participation. Today, in Austria there are approximately 600 beds for inpatient rehabilitation. The field of outpatient rehabilitation will maybe be expanded after evaluating the existing pilot projects. Beside other specialities, the field of Physical Medicine and Rehabilitation (PM&R) plays an important role in cancer rehabilitation. In cancer rehabilitation, especially activating modalities from PM&R such as exercise are very important and well-accepted parts to improve functional status, quality of life, and participation of patients.

Zusammenfassung

Die onkologische Rehabilitation spielt im Management von Krebspatienten in Österreich eine wichtige Rolle. Bei steigenden Überlebensraten und -zeiten ist die onkologische Rehabilitation zur Verbesserung des funktionellen Status, der Lebensqualität und der (sozialen) Partizipation der Patienten wesentlich. Für die stationäre onkologische Rehabilitation gibt es in Österreich derzeit ungefähr 600 Betten. Die ambulante onkologische Rehabilitation könnte nach Evaluierung der bestehenden Pilotprojekte ausgerollt werden. Neben weiteren Fachdisziplinen spielt die Physikalische Medizin und Rehabilitation (PM&R) in der onkologischen Rehabilitation eine gewichtige Rolle. Hier sind insbesondere die aktivierenden Therapien, wie die Medizinische Trainingstherapie zur Verbesserung des funktionellen Status, der Lebensqualität und der Partizipation, wichtig und gut akzeptiert.

Bruno Maehr, Mohammad Keilani, Christoph Wiltschke, Marco Hassler, Thomas Licht, Christine Marosi, Elisabeth Huetterer, Fadime Cenik, Univ. Prof. Dr. Richard Crevenna, Wiener Medizinische Wochenschrift 1/2/2016

Volltext dieses Beitrags / entire article auf SpringerLink

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1 >>

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben