zur Navigation zum Inhalt
 
Pflege 18. Dezember 2015

Kritisch kolonisierte und ortsständig infizierte Wunden

Effektivität einer neuen Hydrofiber mit Silber, EDTA und BeCl6 bei der Stabilisation

Eine Vielzahl von Studien mit silberhaltigen Wundprodukten ist derzeit auf dem Markt. Gleichzeitig ist die Unsicherheit zum Thema Wundbehandlung und Silber groß, nicht zuletzt angefacht durch zum Teil widersprüchliche Meldungen hinsichtlich Silberfreisetzung, Silbereinlagerung im Gewebe oder gar Resorption von Silberpartikeln in das Gefäßsystem mit systemischer Verteilung über den Blutkreislauf und Einlagerungen im Körper.

Ebenso uneinheitlich sind die Aussagen hinsichtlich möglicher negativer Auswirkungen auf Körperzellen (1,2,3,4,5,6). Die langjährigen und teils hitzigen Auseinandersetzungen zum Thema Silber in der Wundbehandlung sind bekannt. In Anbetracht der vorliegenden publizierten Informationen und der eigenen langjährigen klinischen Erfahrungen war es für die Autoren von besonderem Interesse die Verträglichkeit und die Wirksamkeit des neuen Produktes Aquacell® Ag+ Extra in der eigenen Anwendung zu dokumentieren und zu bewerten.

Gerhard Kammerlander, André Lantin, Claudia Geyrhofer, Felix Madar, Dr. Gerline Luch, ProCare 9/2015

Volltext dieses Beitrags / entire article auf SpringerLink

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1 >>

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben