zur Navigation zum Inhalt
 
Pflege 21. April 2015

Kommunikation mit Sterbenden

Ehrlichkeit und Ruhe mit allen Sinnen für den letzten Weg

Sage es mir und ich werde es vergessen, zeige es mir und ich werde mich erinnern, lass es mich tun und ich werde die Schritte des Loslassens verstehen und gehen. (Lore Wehner in Anlehnung an Konfuzius)

Immer wieder werde ich in Bezug auf Trauerarbeit gefragt: „Wie soll ich mit meinem/meiner Vater/Mutter sprechen? Was soll ich meinen Kindern sagen, was nicht?“ Ich antworte darauf: „Hören Sie auf Ihr Bauchgefühl, Ihre Intuition und sagen Sie das, was Sie sagen möchten, achtsam und respektvoll. Verzichten Sie auf Schuldzuweisung, Vorwürfe und Anschuldigungen. Sprechen Sie in Ich-Botschaften wie: ‚Ich möchte dir sagen …‘, ‚Ich bin dir dankbar …‘, ‚Ich bin an deiner Seite …‘, ‚Ich begleite dich ein Stück …‘“

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1 >>

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben