zur Navigation zum Inhalt
 
Pflege 28. März 2013

Demenzerkrankung bei Diabetes mellitus

Mit der stets steigenden Lebenserwartung der Menschen steigt zugleich auch
das Risiko von „Mehrfacherkrankungen“ wie beispielsweise Diabetes mellitus und Demenz. Diabetes mellitus, auch Zuckerkrankheit genannt, ist eine durch Insulinmangel oder verminderte Insulinempfindlichkeit bedingte, chronische
Störung des Glukosestoffwechsels. Der Blutzuckerspiegel ist erhöht, die Blut-
zuckerverfügbarkeit jedoch erniedrigt. Es sind erhebliche Folgeerkrankungen möglich (Menche, 2007, S. 876).

V. Stöglehner1, S.Winklehner1, B. Semlitsch2, ProCare 3/2013

Volltext dieses Beitrags / entire article auf SpringerLink

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1 >>

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben