zur Navigation zum Inhalt
 
Pflege 1. Juni 2010

Polypharmazie und Stürze im Alter

Stürze und ihre Folgen gehören zu den Hauptproblemen der Geriatrie. Neben altersphysiologischen Veränderungen spielt Multimorbidität und die sich daraus ergebende Polypharmazie dabei eine wesentliche Rolle. Ältere Menschen zeigen eine erhöhte Empfindlichkeit für Nebenwirkungen und eine verminderte Kompensationsfähigkeit in der Aufrechterhaltung der Homöostase. Deshalb ist eine erhöhte Aufmerksamkeit für mögliche unerwünschte Nebenwirkungen oder Interaktionen und eine verstärkte begleitende Kontrolle notwendiger Dauermedikation notwendig.

Ulrike Sommeregger, Bernhard Iglseder, Birgit Böhmdorfer, Ursula Benvenuti-Falger, Peter Dovjak, Monika Lechleitner, Ronald Otto, Regina E. Roller, Markus Gosch, Wiener Medizinische Wochenschrift 11/12/2010

Volltext dieses Beitrags / entire article auf SpringerLink

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1 >>

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben