zur Navigation zum Inhalt
 
Pflege 23. Dezember 2009

Kommunikation von schlechten Nachrichten

Ärzte und Pflegekräfte können in ihrer Arbeit nicht immer nur gute Nachrichten überbringen. Im Gegenteil. Häufig müssen schlechte Nachrichten mitgeteilt werden: Eine unheilbare Krankheit, eine ungünstige Prognose, den Tod eines Angehörigen. Die Art der Übermittlung trägt viel dazu bei, wie der Empfänger der Information diese verarbeiten kann.

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1 >>

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben