zur Navigation zum Inhalt
 
Orthopädie 26. März 2014

Grenzflächenknorpelschmierung

Eine Übersicht der bestehenden Konzepte.

Die effektive Schmierung der synovialen Gelenke ist wichtig, um der Degeneration des Knorpelgewebes vorzubeugen und die Gelenke gesund zu erhalten. Die vorliegende Arbeit beschreibt die Grundlagen des Schmierungsaufbaus, was die Zusammensetzung und Eigenschaften der Synoviabestandteile betrifft.

Zwei grundlegende Arten der Grenzflächenschmierung werden besprochen: das Vorkommen stark hydrophiler Proteoglykane, die einen wasserflüssigen Film bilden, und die Existenz multilamellarer Phospholipide, die auf der Oberfläche des artikulären Knorpels als Schmierschichten dienen.

Nach heutigem Wissensstand dürfen wir schließen, dass es sich bei der Grenzflächenschmierung nicht um einen isolierten Mechanismus handelt. Vielmehr wird die effektive Grenzflächenschmierung der synovialen Gelenke durch den synergischen Effekt aller Bestandteile der Synovialflüssigkeit aufrechterhalten.

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1 >>

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben