zur Navigation zum Inhalt
 

Therapie einer Patientin mit metastasierendem gastrointestinalem Stromatumor mittels Pankreatektomie

GRUNDLAGEN: Die seltenen gastrointestinale Stromatumoren (GIST) entstehen aus Zellen des intestinalen Schrittmachersystems. Im Falle einer Metastasierung ist die Prognose meist schlecht. METHODIK: Wir berichten hier über eine Patientin mit GIST, welche sich mehrerer großer abdomineller chirurgischer Eingriffe (Pankreasresektion und zweimal Lebertransplantation) und Chemotherapie mit Gleevec, Somatostatin und Sunitinib unterzog. ERGEBNISSE: Diese extrem aufwendige Therapie ermöglichte ein außergewöhnlich langes Überleben von mehr als 12 Jahren nach Diagnosestellung. SCHLUSSFOLGERUNGEN: Ein derartiger Aufwand ist natürlich nur bei ausgesuchten Patienten möglich, kann aber zu einer deutlichen Lebensverlängerung führen.

M. Dougherty, H. Bonatti, R. C. Dickson, J. Aranda-Michel, R. Hinder, J. Nguyen, J. Steers, C. B. Hughes, European Surgery

Volltext dieses Beitrags / entire article auf SpringerLink

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1 >>

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben