zur Navigation zum Inhalt
 
Kinder- und Jugendheilkunde 14. November 2014

Serumbestimmung von IGF-I, IGF-BP3 und ALS – Neue Referenzwerte laut aktuellen internen Standards

Hintergrund: Die Bestimmung der IGF-I und IGF-BP3 wurde zu einer Routineuntersuchung im Rahmen der diagnostischen Abklärung von Kindern mit Wachstumsstörungen. Derzeitig zur Verfügung stehende Referenzwerte stammen meist aus einem Kollektiv, an dem zuvor ein Wachstumshormonmangel als Ursache für den bestehenden Kleinwuchs ausgeschlossen worden war.

Methode: Serumproben von 252 Kindern und Jugendlichern wurden gesammelt und IGF-I, IGFBP-3 und ALS wurden bestimmt. Die Referenzkurven wurden mit Hilfe der GAMLSS Methode generiert. Für alle drei Parameter können Standard Deviation Scores berechnet werden.

Ergebnisse: Wir stellen die ersten ALS-Referenzwerte für Kinder und Jugendlichen für einen ELISA Assay vor. Die Verteilung der IGF-I Werte zeigt einen späteren Peak und eine stärkere Streuung als in der Literatur beschrieben.

Konklusion: Trotz großer Streuung ab dem Alter von 10 Jahren, sind unsere IGF-I Referenzwerte zuverlässig für die Anwendung bei Wachstumsabklärung bei jüngeren Kindern.

Diana-Alexandra Ertl, Andreas Gleiss, Susanne Sagmeister, Gabriele Haeusler, Wiener Medizinische Wochenschrift 17/18/2014

Volltext dieses Beitrags / entire article auf SpringerLink

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1 >>

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben