zur Navigation zum Inhalt
 
Kinder- und Jugendheilkunde 2. Dezember 2011

Besonders schutzbedürftig

Abhängig von der Art des medizinischen Eingriffs sind bei Frühgeborenen unterschiedliche Maßnahmen zur Infektionsprävention zu ergreifen. Für Frühgeborenen mit einem Geburtsgewicht unter 1.500 Gramm stellte die Kommission für Krankenhaushygiene und Infektionsprävention beim Robert Koch-Institut Empfehlungen zur Prävention nosokomialer Infektionen auf. Viele der darin angeführten Maßnahmen beschreiben eine „gute klinische Praxis“ der Krankenhaushygiene und Infektionsprävention, die bei allen stationär behandelten Neugeborenen zur Anwendung kommen sollte, so die Autoren.

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1 >>

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben