zur Navigation zum Inhalt
 
Pulmologie 1. September 2016

Erratum zu: Pulmonale Hypertension

Erratum zu: Wien. Klin. Wochenschr. Educ (2016) 10:73–90

DOI 10.1007/s11812-015-0074-5

Leider befindet sich im Artikel eine falsche Antwortmöglichkeit zur 6. DFP-Frage. Korrekt muss diese Frage wie folgt lauten:

Welche Aussage bezüglich der Vasoreagibilitätsprüfung ist falsch?

Ein positiver Responder-Status ist definiert durch einen Abfall des mPAP um mindestens 10 mmHg, auf unter 40 mmHg.

Calcium Antagonisten sind die Therapie der Wahl bei positivem Vasoreagibilitätstest.

Die Vasoreagibilitätsprüfung sollte nur mit Substanzen mit kurzer Halbwertzeit durchgeführt werden.

Eine Vasoreagibilitätsprüfung sollte bei allen neudiagnostizierten Fällen von PH durchgeführt werden.

Um den Therapieverlauf zu beurteilen, müssen Vasoreagibilitätstests regelmäßig durchgeführt werden.

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben