zur Navigation zum Inhalt
 
Onkologie 21. Dezember 2015

Risikofaktoren für (assistierten) Suizid bei Karzinompatienten – psychische Belastungen bei den Hinterbliebenen

Chronische oder fortgeschrittene Erkrankungen bedeuten einen erhöhten Risikofaktor für Suizidalität. Krebspatienten haben beinahe die doppelte Suizidrate verglichen mit der Gesamtbevölkerung. Anhand eines Patientenbeispiels werden Suizidrisikofaktoren bei Karzinompatienten dargestellt. Es wird weiters untersucht inwieweit eine professionelle Begleitung durch ein mobiles Palliativteam Einfluss auf den Wunsch nach assistiertem Suizid bzw. das Suizidverhalten im Allgemeinen bei den betreuten Patienten hat. Außerdem werden die psychischen Auswirkungen auf Personen aufgezeigt, die Zeugen eines assistierten Suizides bei Verwandten oder nahen Freunden waren. Das Auftreten posttraumatischer Belastungsstörungen (posttraumatic stress disorder – PTSD) Depressionen, Angststörungen und komplizierter Trauer (complicated grief – CG) bei nahen Angehörigen wird aufgezeigt. Es werden jedoch noch weitere Forschungen notwendig sein, um angemessene Unterstützungsmöglichkeiten für Patienten, die einen assistierten Suizid beabsichtigen und deren Angehörige anbieten zu können.

Summary

Chronic and progressive disease represents a significant risk factor for suicidal behavior. Cancer patients have almost twice the rate of suicides compared to the general population. Based on a case report, the suicidal risk factors for cancer patients are presented. It is further investigated to what extent professional support by a mobile palliative care team can affect the wish for assisted suicide or the suicidal behavior generally among patients receiving palliative care. In addition, the mental impact on individuals, who were witnesses of assisted suicide of relatives or close friends are presented. The occurrence of posttraumatic stress disorder (PTSD), depressions, anxiety disorders and complicated grief (CG) in close family members is shown. However, further research will be necessary to develop adequate support for patients (and their relatives), who plan an assisted suicide.

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1 >>

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben