zur Navigation zum Inhalt
 
Kardiologie 9. Oktober 2015

Polizeibeamte greifen zum Defi und helfen Leben retten

Die Polizeidirektion des Burgenlands wird künftig sämtliche Einsatzfahrzeuge im gesamten Bundesland mit Defis ausstatten. Außerdem werden alle Beamten im Umgang mit den Geräten geschult; sie sollen künftig bei entsprechenden Notrufen aktiv in die Rettungskette eingebunden werden und vor Ort als Ersthelfer fungieren, sofern die Rettungskräfte noch nicht eingetroffen sind. Das Projekt ist eine Kooperation der MedUni Wien mit der burgenländischen Polizei, PULS, dem Verein zur Bekämpfung des plötzlichen Herztodes und dem burgenländischen Roten Kreuz.

In Wien läuft ein vergleichbares Projekt seit 2013. Im Rahmen davon kann bereits auf mehr als 100 erfolgreiche Reanimationen durch Beamte der Wiener Polizei verwiesen werden.

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1 >>

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben