zur Navigation zum Inhalt
 
Kardiologie 4. März 2015

Reduction of coronary risk factors immediately and 1 year after inpatient rehabilitation in a highly motivated patient cohort

 
 

Adherence to medical advice, driven by high patient motivation, could lead to a significant reduction in risk factors during cardiac rehabilitation. During a 1-year period, 9082 patients were admitted to six cardiac rehabilitation centres. A total of 1195 highly motivated subjects were selected based on their reliable completion of a survey regarding cardiac risk factors.

Study subjects had lower risk factors at baseline compared with a contemporary Austrian database. At discharge from the rehabilitation programme subjects showed further reductions in median weight, low-density lipoprotein cholesterol, blood pressure and resting pulse rate (due to increased levels of daily exercise). Smoking also decreased. Most of these changes were still significant after 1 year.

The risk factors in these highly motivated patients were low to begin with and were further reduced by an inpatient rehabilitation programme. The content and method of delivery of this programme seem to be effective. Efforts should focus on increasing motivation.

Zusammenfassung

Eine konsequente Befolgung ärztlicher Ratschläge durch hoch motivierte Patienten in der kardialen Rehabilitation könnte zu einer signifikanten Reduktion koronarer Risikofaktoren führen.

Von 9082 in einem Jahr zur Rehabilitation zugewiesenen Patienten haben wir 1095 auf Grund eines verlässlich ausgefüllten Fragebogens zu koronaren Risikofaktoren als hoch motiviert ausgewählt.

Diese zeigten – verglichen mit einer österreichischen Datenbank aus der gleichen Zeit – schon bei der Aufnahme niedrigere Risikofaktoren.

Bis zur Entlassung konnten sowohl das Körpergewicht, als auch das LDL-Cholesterin, der Blutdruck und die Ruheherzfrequenz (diese als Ausdruck vermehrter Bewegung) noch weiter signifikant erniedrigt werden. Auch die Anzahl der Raucher sank.

Die meisten dieser Veränderungen waren nach einem Jahr noch immer signifikant.

Die koronaren Risikofaktoren waren bei diesen hoch motivierten Patienten bereits am Beginn des Rehabilitationsprogrammes niedrig und konnten weiter reduziert werden.

Offensichtlich sind die angebotenen Programme wirkungsvoll—wichtig wäre vor Allem die Verstärkung der Motivation unserer Patienten in der kardialen Rehabilitation.

 

Felix Schnöll, Herbert Laimer, Johann Altenberger, Ronald Hödl, Helmut Schwann, Christiane Marko, Rudolf Müller, Werner Kullich, Wiener Medizinische Wochenschrift 3/4/2015

Volltext dieses Beitrags / entire article auf SpringerLink

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1 >>

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben