zur Navigation zum Inhalt
 
Kardiologie 13. Oktober 2014

ESC-Inhalte speziell für Allgemeinmediziner

Wissenstransfer direkt in den Praxisalltag ist der Europäischen Fachgesellschaft für Kardiologie ein wichtiges Anliegen.

Um neue Erkenntnisse aus der Wissenschaft einer möglichst breiten Zielgruppe zukommen zu lassen, hat die European Society of Cardiology (ESC) bei ihrem Jahreskongress drei Sessions angeboten, in deren Rahmen ausgewählte und speziell aufbereitete Inhalte für Allgemeinmediziner angeboten wurden. Im Mittelpunkt dabei standen die Themen Herzinsuffizienz, Vorhofflimmern und die Implementierung neuer Guidelines. Fünf neue Guidelines wurden in Barcelona vorgestellt.

Die Sitzung „Take Home Messages for Practitioners“ war unter anderem einem Update der Hypertonie und der peripher arteriellen Verschlusserkrankung gewidmet. Des Weiteren wurden die aktuellen Möglichkeiten der kardialen Bildgebung besprochen, mit besonderem Fokus auf die Früherkennung einer linksventrikulären Dysfunktion. Von besonderem Interesse in diesem Zusammenhang sind transportable Geräte, die so klein sind, dass der Arzt sie in Zukunft auch bei Hausbesuchen mit dabei haben wird können.

Eine wichtige Rolle spielen Allgemeinmediziner bei der Identifizierung von Patienten mit Vorhofflimmern (VHF).. Eine am Kongress vorgestellt Studie zeigte, dass durch Fühlen des Pulses und gezielten Fragen nach Symptomen viele Patienten mit bislang unbekanntem VHF erkannt werden können.

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1 >>

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben