zur Navigation zum Inhalt
 
Gastroenterologie 3. Februar 2015

Evaluation of liver perfusion in diabetic patients using 99mTc-sestamibi

Objective: The liver is an important organ for various aspects of glucose metabolism, including glucose uptake, storage, and synthesis. It is a major organ in the metabolic process with perfusion provided by both the portal vein and hepatic artery. In diabetic patients organ perfusion is reduced and this is linked to atherosclerosis, and as a result complications occur. In this study, we aimed to evaluate liver perfusion by scintigraphic methods in diabetic patients.

Design and patients: We retrospectively investigated 1,100 myocardial perfusion scintigraphies taken between January 2011 and December 2012 at Canakkale Onsekiz Mart University Medical Faculty Nuclear Medicine Department. A total of 66 patients who were diagnosed with diabetes mellitus and had myocardial perfusion scintigraphies were included in the study. The control subjects included 127 patients without diabetes mellitus who were chosen at random. Patients with chronic liver disease were not included in the study. The values from liver regions of interest (liver-ROI) rates and heart regions of interest (heart-ROI) rates were compared between the patients and controls.

Results: Patients were grouped according to the presence of diabetes. In the diabetes mellitus group, the liver-ROI average was lower (p = 0.66) than in the controls. In the control group, the average liver-ROI/heart-ROI ratios were higher than the ratio in the diabetes mellitus group (p = 0.019). Multivariate variance analysis showed that the diabetes mellitus liver-ROI/heart-ROI ratio was independent of other risk factors (p = 0.003; F: 9.6). Powered by Editorial Manager® and ProduXion Manager® from Aries Systems Corporation.

Conclusions: This study shows that liver perfusion in diabetic patients is reduced compared with those without diabetes. Prospective studies with larger patient groups are required.

Zusammenfassung

Ziel: Die Leber ist aus verschiedenen Gründen (Glukose-Aufnahme, -Speicherung, -Synthese) für den Glu-kosestoffwechsel wichtig. Sie ist ein wesentliches Organ des Stoffwechselprozesses, wobei die Perfusion sowohl durch die Vena portae, als auch durch die Arteria hepatica erfolgt. Bei Diabetikern ist ihre Perfusion als Folge der Atherosklerose vermindert. Dadurch können Komplikationen auftreten. In der vorliegenden Studie war es unser Ziel, bei Diabetikern die Perfusion der Leber mit szintigraphischen Methoden zu erheben.

Design der Studie und Patienten: Wir untersuchten retrospektiv 1100 Myokard-Perfusions-Szintigraphien, die zwischen Januar 2011 und Dezember 2012 an der Abteilung für Nuklearmedizin der Canakkale Onsekiz Mart Universität, Fakultät für Medizin, durchgeführt worden waren. In die Studie wurden 66 Patienten mit der Diagnose Diabetes mellitus, bei denen eine Myokardszintigraphie durchgeführt worden war, aufgenommen. Die Kontrollpersonen bestanden aus 127 zufällig ausgewählten Patienten ohne Diabetes mellitus. Patienten mit chronischer Lebererkrankung wurden in die Studie nicht aufgenommen. Die Werte der bei den Patienten erhobenen Leberregionen von Interesse (Leber – „Regions of Interest“ – ROI), sowie der Herz ROI wurden mit den bei den Kontrollpersonen erhobenen Werten verglichen.

Ergebnisse: Die Patienten wurden entsprechend dem Vorliegen von Diabetes gruppiert. In der Gruppe mit Diabetes mellitus war die Leber ROI niedriger (p = 0,66) als bei den Kontrollen. Bei der Kontrollgruppe waren die Mittelwerte der Leber ROI/Herz ROI Quotienten höher als bei der Diabetes mellitus Gruppe (p = 0,019). Die Multivarianzanalyse ergab, dass bei den Diabetikern die Leber ROI/Herz ROI Quotienten unabhängig von anderen Risikofaktoren waren (p = 0,003; F: 9,6).

Schlussfolgerungen: Diese Studie zeigt, dass die Leberperfusion bei Patienten mit Diabetes mellitus im Vergleich zur Leberperfusion bei Patienten ohne Diabetes mellitus vermindert ist. Prospektive Studien mit größeren Patientengruppen sind allerdings zur Bestätigung nötig.

 

Assist. Prof. Hacer Şen, Yusuf Ziya Tan, Emine Binnetoğlu, Mehmet Aşik, Fahri Güneş, Gökhan Erbağ, Emine Gazi, Sibel Cevizci, Semra Özdemir, Erdem Akbal, Kubilay Ükinç, Wiener klinische Wochenschrift 1/2/2015

Volltext dieses Beitrags / entire article auf SpringerLink

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1 >>

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben