zur Navigation zum Inhalt
 
Gastroenterologie 22. Jänner 2015

Liver abscess following radioembolization with yttrium-90 microspheres

Radioembolization with yttrium-90 microspheres is an accepted and useful intervention model with minimal invasion in both primary and secondary liver malignancies. Radioembolization may lead to some complications. Liver abscess is a rare complication that can occur several weeks after radioembolization treatment of liver tumor with yttrium-90 microspheres. There are only a few case reports on hepatic liver abscess observed in early term of radioembolization treatment, and our case also constitutes a rare report that may contribute to the possible future improvements in radioembolization field to get more insight into the current understanding of the formation of some deleterious insults such as hepatic abscess.

Zusammenfassung

Die Radioembolisation mit Yttrium-90 Mikrosphären ist eine anerkannte und nützliche minimal invasive Intervention bei primären und sekundären malignen Erkrankungen der Leber. Sie kann allerdings zu Komplikationen führen, wobei Leberabszesse selten sind. Üblicherweise treten diese einige Wochen nach der Radiooembolisation des Tumors auf.

Es gibt nur wenige Fallberichte von Leberabszessen, die kurz nach der Radioembolisation beobachtet wurden. Unser Fall war ein solcher und könnte daher zu möglichen Verbesserungen auf dem Gebiet der Radioembolisation in der Zukunft führen, da er zum besseren Verständnis der Entstehung einiger deletären Folgen dieser Methode, wie zum Beispiel eines Leberabszesses, beitragen könnte.

Assist. Prof. Dr. Mehmet Korkmaz, Halil Bozkaya, Celal Çınar, Bekir Şanal, Serkan Güneyli, Mustafa Parıldar, İsmail Oran, Wiener klinische Wochenschrift 23/24/2014

Volltext dieses Beitrags / entire article auf SpringerLink

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1 >>

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben