zur Navigation zum Inhalt
 
Diabetologie 15. Dezember 2014

Diabetes im Griff

Jeder vierte betreute Diabetespatient kommt aus Oberösterreich.

In das Gesundheitsmanagementprogramm „Therapie Aktiv – Diabetes im Griff“ wurde heuer der 10.000. Patient eingetragen, meldete die OÖGKK anlässlich des Weltdiabetestages.

Bei einer Gesamtzahl von ca. 40.500 in Österreich werden 25 Prozent der Patienten von der OÖGKK und ihren Vertragspartnern betreut. Auch die Anzahl der teilnehmenden Ärzte steigt stetig: Bereits mehr als 330 Ärzte betreuen Diabetespatienten nach klaren Vorgaben und in Absprache mit dem Patienten.

„So genannte Disease-Management-Programme stammen aus den USA, werden aber aufgrund der nachweisbar erzielten Erfolge auch in Europa immer häufiger angewandt“, so OÖGKK-Direktorin Andrea Wesenauer. „Kurz gesagt kann man damit und mit regelmäßiger ärztlicher Betreuung chronische Krankheiten gut im Griff behalten.“

Beim Einstieg in das Programm „Therapie Aktiv“ legt der Arzt gemeinsam mit dem Patienten Behandlungsziele fest, die jeweils von der Ausgangssituation des Patienten abhängen. Weiters werden individuelle Möglichkeiten zur Gestaltung von Ernährung und Bewegung erörtert. Mit kleinen, individuellen Schritten wird der Patient langsam zu einem gesünderen Lebensstil geführt. In der Folge beinhaltet die „strukturierte Diabetesbetreuung“ eine vierteljährliche ärztliche Untersuchung zur Kontrolle des Krankheitsverlaufs mit Beratung über die weitere Vorgangsweise. Weiters gibt es die Möglichkeit an Gruppen-Schulungen teilzunehmen.

Die „strukturierte Diabetesbetreuung“ kann bei jedem teilnehmenden Allgemeinmediziner oder Internisten in Oberösterreich in Anspruch genommen werden. Eine aktuelle Liste aller teilnehmenden Ärzte findet man auf www.ooegkk.at (Service – Diabetes Betreuung).

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1 >>

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben