zur Navigation zum Inhalt
 
Angiologie 1. Oktober 2010

Echte peripheren Aneurysmen der oberen Extremität sind eine selten anzutreffende arterielle Erkrankung

Mittels Computer-Tomographie-Angiographie (CT-a) wurde bei einer 77-jährigen Patientin ohne Trauma in der Anamnese ein sackförmiges Aneurysma mit Ursprung aus der linken Arteria brachialis diagnostiziert. Das Aneurysma wurde chirurgisch reseziert. Die primäre Wiederherstellung der A. brachialis wurde durch Interposition eines Vena saphena Interponats aus der linken Leiste und durch zwei End-zu End Anastomosen zwischen dem Graft und dem zuvor resezierten Teil der A. brachialis erreicht. Es traten im Follow-up keine Komplikationen auf. Die chirurgische Versorgung von Aneurysmen der oberen Extremität sollte so rasch als möglich in Angriff genommen werden. Da die Operation mit einer nur minimalen Morbidität verbunden ist, sollte sie unseres Erachtens routinemäßig bei diesen Aneurysmen durchgeführt werden.

Narcis Hudorović, Ivo Lovričević, Dario Bjorn Franjić, Petar Brkić, Davor Tomas, Wiener klinische Wochenschrift 19/20/2010

Volltext dieses Beitrags / entire article auf SpringerLink

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1 >>

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben