zur Navigation zum Inhalt
 
Innere Medizin 18. Februar 2016

Der alte Schmerz-Patient

Der hippokratische Eid gilt auch bei Geriatriepatienten

Aufgrund von Komorbidität werden älteren Patienten bis zu zwölf Medikamente pro Tag verordnet und verabreicht. Vernachlässigt wird hingegen auch heute noch eine adäquate Schmerztherapie. Und das, obwohl man weiß, wie sehr Schmerzen die Lebensqualität eines Menschen beeinträchtigen.

Mit den Mythen „Schmerz gehört zum Alter“ oder „ältere Menschen haben ein geringeres Schmerzempfinden“ müsse endlich aufgeräumt werden, forderte Prof. Dr. Rudolf Likar, Vorstand der Abteilung für Anästhesiologie und Intensivmedizin am Klinikum Klagenfurt, bei der „Meet the Expert“-Präsentation, die im Rahmen des 46. Kongresses für Allgemeinmedizin in Graz vom Pharmaunternehmen Grünenthal veranstaltet wurde.

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1 >>

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben