zur Navigation zum Inhalt
 
Innere Medizin 1. April 2006

Ausschluss von trisialo-transferrin von der Carbohydrate-Deficient-Transferrin-Messung

HINTERGRUND: Biologische Marker des chron. Alkoholkonsums wie MCV, GGT oder Carbohydrate Deficient transferrin (CDT) sind klinisch hilfreich, jedoch nicht absolut aussagekräftig. Besonders bei Patienten mit bereits etablierter Lebererkrankung wäre ein verlässlicher Marker des chronischen Alkoholkonsums zum Erkennen der zu Grunde liegenden Krankheitsätiologie höchst wünschenswert. Die Messung des CDT wurde durch eine verbesserte ELISA Version, die Asialo-, Monosialo- und Disialo-Transferrin misst, nicht jedoch das Trisialo- Transferrin inkludiert weiterentwickelt und verspricht höhere Sensitivität und Spezifität in der Aufdeckung eines kürzlich entdeckten Alkoholkonsums. ZIEL: Studienziel war es bei Patienten mit Lebererkrankung Sensitivität, Spezifität, positiv und negativ prädiktiven Wert des CDT-TRISIALO (−) mit dem CDT-TRISIALO (+) zu vergleichen. PATIENTEN UND METHODEN: Die Studienpopulation bestand aus 110 konsekutiven Patienten (männlich: n = 80 [72,7 %], weiblich: n = 30 [27,3 %]) mit Lebererkrankung der folgenden ätiologischen Kategorien: chronischer Alkoholkonsum (n = 51 [46,4 %], chronische Virushepatitis (n = 33 [30,0 %], Hämochromatose (n = 4 [3,6 %]), mechanische Cholestase (n = 17 [15,5 %]) und andere Lebererkrankungen (n = 5). 30 Patienten hatten keine Leberzirrhose, bei der Mehrheit (n = 80) fand sich eine Leberzirrhose. ERGEBNISSE: Bei Patienten mit Lebererkrankung hatte der CDT-TRISIALO (−) Test beim publizierten Cut-off Wert von 2,6 % eine Sensitivität von 72,7 % und eine Spezifität von 58,1 % für rezent zurückliegenden Alkoholkonsum. Der positiv prädikitve Wert war 34,0 % und der negativ prädiktive Wert 87,8 %. Der CDT TRISIALO (+) Test erreichte bei einem empfohlenen Cut-off Level von 4,7 % mit 73,3 % und 49,3 % ähnliche Sensitivitäts- und Spezifitätswerte. Positiver und negativer prädiktiver Wert lagen bei 30,9 % bzw. 88,1 % Sowohl CDT-TRSIALO (+) als auch CDT-TRSISIALO (−) korrelierten positiv mit dem Child-Pugh Leberzirrhose Stadium. ZUSAMMENFASSUNG: Der modifizierte Carbohydrate Deficient Transferrin (CDT) Test (CDT-TRISIALO (−)) zeigte in einer Gruppe von Patienten mit Lebererkrankung keinen eindeutigen Vorteil gegenüber dem etablierten CDTTRISIALO (+) Test. In einer Population von Patienten mit Lebererkrankungen kann ein normales Ergebnis des sowohl CDT-TRISIALO (+) als auch des CDT-TRISIALO (−) Tests als Argument für den Ausschluss eines rezenten Alkoholgebrauchs gelten.

Maximilian Schöniger-Hekele, Katrin Ramskogler, Doris Hartl, Otto M. Lesch, Christian Müller, Wiener Medizinische Wochenschrift

Volltext dieses Beitrags / entire article auf SpringerLink

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1 >>

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben