zur Navigation zum Inhalt
 
Innere Medizin 25. Juni 2014

Die Versorgungsqualität von Patienten mit rheumatoider Arthritis im ländlichen Raum

Ziel: Es soll festgestellt werden, wie schnell eine rheumatoide Arthritis (RA) bei Patienten in einer ländlichen Region diagnostiziert wird und ob die medizinische Versorgung und Patientenzufriedenheit in einer nicht-städtischen Umgebung entsprechend ist.

Methoden: Ein Fragebogen wurde an Patienten mit rheumatoider Arthritis im Rahmen einer Visite bei ihrem Rheumatologen ausgehändigt. Dieser wurde zu Hause ausgefüllt und an ein unabhängiges Meinungsforschungsinstitut retourniert, wo die Daten gesammelt und analysiert wurden. Das Formular umfasst die Bereiche Demographie, Aspekte der Diagnose, medizinische Versorgung und die Krankheit in einem persönlichen Kontext.

Ergebnisse: 127 Patienten beantworteten den Fragebogen; 63 % der Befragten waren aus Orten unter 5000 Einwohner, weitere 18 % aus Orten mit 5000 bis 50.000 Einwohnern. Der behandelnde Rheumatologe war für 90 % der Erkrankten innerhalb einer Stunde erreichbar.

Fazit: Nur bei knapp 30 % der Befragten wurde innerhalb von 3 Monaten die Diagnose einer RA gestellt, bei 44 % innerhalb von 6 Monaten. Bei 80 % war der erste Ansprechpartner nach Auftreten von Symptomen der Hausarzt. Bei 75 % der Befragten wurde die Diagnose schließlich durch einen Rheumatologen gestellt. Es besteht hohe Zufriedenheit mit der Information durch die behandelnden Rheumatologen. Die meisten Patienten werden in die Entscheidung hinsichtlich ihrer Therapieform einbezogen.
Die Mehrheit der Befragten kam aus dem ländlichen Raum. Bei fast der Hälfte der Patienten wurde die Diagnose einer RA innerhalb von 6 Monaten gestellt. Die meisten Patienten fühlten sich gut informiert und in die therapeutische Entscheidungsfindung einbezogen.

Dr. Rudolf Puchner, Hans Peter Brezinschek, Manfred Herold, Thomas Nothnagl, Andrea Studnicka-Benke, Josef Fritz, Burkhard F. Leeb, Wiener klinische Wochenschrift 11/12/2014

Volltext dieses Beitrags / entire article auf SpringerLink

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1 >>

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben