zur Navigation zum Inhalt
 
Innere Medizin 1. März 2009

Fallbericht: Rasch progressive und tödliche Sepsis aufgrund einer Infektion mit Pasteurella multocida bei einem Säugling

Wir berichten über den Fall einer rasch progressiven Pneumonie und einer Meningoencephalitis bei einem zwei Monate alten, mit Muttermilch gestillten Säugling. Die mikrobiologische Kultur des Liquor cerebrospinalis zeigte Wachstum von Pasteurella multocida. Weder klinisch noch autoptisch konnte eine Biss- oder Kratzverletzung als Eintrittspforte identifiziert werden. Daher muss eine aerogene Tröpfcheninfektion durch ein Haustier erwogen werden. Infektionen mit Pasteurella multocida wurden wiederholt bei Kindern und älteren Personen beschrieben. Rasch progressive und tödliche Infektionen bei Kindern sind bisher jedoch selten beschrieben worden. Diese können durch adäquate Hygienemaßnahmen verhindert werden.

Johannes Haybaeck, Christoph Schindler, Paul Braza, Birgit Willinger, Marcus Drlicek, Wiener klinische Wochenschrift 5-6/2009

Volltext dieses Beitrags / entire article auf SpringerLink

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1 >>

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben