zur Navigation zum Inhalt
 
Innere Medizin 1. Februar 2011

Biologie-basierte Ernährung kritisch kranker und schwer verletzter Personen

GRUNDLAGEN: Schwere Krankheit und Gewebeschäden aktivieren eine homeostatische Kaskade, um den Schaden zu limitieren und die Heilung zu aktivieren. METHODIK: Übersicht zu immunmodulierender Ernährung bei kritisch Kranken und Schwerverletzten. ERGEBNISSE: Zunehmend verstehen wir die metabolischen Veränderungen bei kritisch Kranken und Schwerverletzten und die Notwendigkeit einer speziellen Ernährung. Diese wird krankheitsabhängig maßgeschneidert, unter Berücksichtigung der Veränderungen bei Akutphase-Proteinen, Zytokinen und anderen biochemischen Marker. SCHLUSSFOLGERUNGEN: Es gibt kein generelles Rezept, dieses muss vielmehr entsprechend den zugrundeliegenden metabolischen Veränderungen individualisiert werden.

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1 >>

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben