zur Navigation zum Inhalt
 
Innere Medizin 1. Dezember 2008

Cannabinoide in der Medizin

Cannabinoide sind bereits seit Jahrhunderten aufgrund ihres breiten Wirkungsspektrums bekannt. Sie wirken vor allem antiemetisch, analgetisch, appetitsteigernd, muskelrelaxierend und stimmungsaufhellend. Noch einige andere Effekte werden beschrieben, wobei man davon ausgeht, dass alle über Cannabinoidrezeptoren im Zentralnervensystem vermittelt werden. In den letzten Jahren konnte dies durch zahlreiche Studien belegt werden. So werden Cannabispräparate zunehmend in der Medizin eingesetzt und sind auch leichter erhältlich. Speziell in der Schmerztherapie und Palliativmedizin stellen sie eine wertvolle Therapieoption dar.

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1 >>

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben