zur Navigation zum Inhalt
 
Innere Medizin 1. Jänner 2008

Nicht-Isotopen Tyrosin-Kinetik mit dem Dipeptid Alanyl-Tyrosin zur Beurteilung der Organfunktion bei

HINTERGRUND: Eine exakte Beurteilung der Leberfunktion bei Lebertransplantation ware wünschenswert zur optimalen Planung der Operation und zur Überwachung der Organfunktion. Leider haben sich die vielen verfügbaren Methoden in der klinischen Routine nicht bewährt. Daher wurde ein neuartiger nicht-Isotopen Tyrosin-Kinetik-Test zur Beurteilung der Leberfunktion mit dem Tyrosin-hältigen Dipeptid L-Alanyl-L-Tyrosin (Ala-Tyr) auf seine klinische Machbarkeit bei Patienten mit orthotoper Leber-Transplantation (OLT) untersucht. METHODEN: Die Plasmaspiegel von Tyrosin und die Plasma-Clearance von Tyrosin, das nach Infusion des Dipetides Ala-Tyr freigesetzt wurde, wurden vor OLT und einen Tag nach OLT bei 10 Transplantatempfängern mit normaler Leberfunktion, bei 3 Organspendern und bei 3 Empfängern mit schlechter Transplantat-Funktion ermittelt. Zusätzlich wurden die Indocyaningrün Plasma-Verschwinderate (ICGPDR) und verschiedene Standard-Labor-Tests (z.B. Leberenzyme) gemessen. ERGEBNISSE: Nach einer unkomplizierten OLT kommt es zu einer raschen Normalisierung der Plasmaspiegel (vor-OLT 127 ± 15 μmol/vs. nach-OLT 52 ± 6 μmol/l, p < 0,05) und der Elimination von Tyrosin (Tyrosin-Clearance: vor-OLT 206 ± 77 ml/min vs. nach-OLT: 371 ± 109 ml/min, p < 0,05). Die Tyrosin-Elimination bei schwerer Graft-Dysfunktion (Tyrosin-Clearance: 238 ± 61 ml/min) war vergleichbar mit der Situation bei terminalem Leberversagen, wobei mit konventionellen Leberfunktionsparametern und der ICGPDR keine derartige Beziehung festgestellt werden konnte. Die Organ-Preservation führte nur zu einer geringen Verzögerung der Tyrosin-Kinetik (n.s.). KONKLUSION: Eine OLT führt zu einer raschen Normalisierung sowohl der Plasma-Tyrosin-Konzentration als auch der Tyrosin-Kinetik. Ein Transplantatversagen geht einher mit einem raschen Anstieg der Plasma-Tyrosin-Konzentration und einer Verzögerung der Tyrosin-Elimination. Diese Ergebnisse zeigen, dass die Messung der Tyrosin-Kinetik mit dem Dipeptid Ala-Tyr eine isotopenfreie, relativ einfache Methode zur Beurteilung der Organfunktion in der frühen postoperativen Phase nach OLT darstellt.

Claus G. Krenn, Herwig Pokorny, Klaus Hoerauf, Josef Stark, Erich Roth, Heinz Steltzer, Wilfred Druml, Wiener klinische Wochenschrift

Volltext dieses Beitrags / entire article auf SpringerLink

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1 >>

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben