zur Navigation zum Inhalt
 
Innere Medizin 1. November 2007

Die chirurgische Therapie des sporadischen Gastrinoms

Die aktuelle chirurgische Therapie des sporadischen Gastrinoms wird durch moderne präoperative Lokalisationsdiagnostika verbessert. Hochauflösender endsokopischer Ultraschall, szintigraphische und interventionelle radiologische Stufenkatheteruntersuchungen ermöglichen ein gezieltes chirurgisches Vorgehen. Die endoskopische Transillumination und Bestimmung des stimulierten Gastrins unterstützen die intraoperative Erfolgskontrolle.

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1 >>

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben