zur Navigation zum Inhalt
 
HNO 1. April 2008

Zystische Lymphangiome in der Halsregion bei Erwachsenen

Lymphangiome sind seltene Läsionen der lymphatischen Kanäle, die oft bereits bei der Geburt bestehen und zumeist (in 90% der Fälle) vor dem 2. Lebensjahr diagnostiziert werden. Nur wenige Fälle eines Auftretens im Erwachsenenalter wurden bisher in der Literatur beschrieben. Die Therapie der Wahl ist die komplette operative Entfernung. Manchmal ist dies allerdings nicht möglich, da der Tumor dazu tendiert, sich entlang lebensnotwendiger Strukturen auszubreiten. Wir beschreiben die klinischen und pathologischen Eigenschaften von zystischen Lymphangiomen bei 3 Erwachsenen: Die Tumoren traten alle im lateralen Halsbereich auf. Es wurden eine klinische Untersuchung, Ultraschall, MR sowie FNAC durchgeführt. Wir diskutieren die Schwierigkeiten bei der korrekten Diagnose dieser seltenen Läsion, die in vielen Fällen erst bei der histopathologischen Untersuchung möglich ist Die therapeutischen Optionen werden ebenfalls kurz beschrieben. Unsere Fälle zeigen, dass bei der Differentialdiagnose lateraler Halstumoren zystische Lymphangiome berücksichtigt werden sollten. Außerdem betonen sie die Notwendigkeit für eine adäquate Bildgebung und Zytologie, um die präoperative Verdachtsdiagnose zu erhärten.

Jaroslav Kraus, Jan Plzák, Roberto Bruschini, Giuseppe Renne, Jan Andrle, Mohssen Ansarin, Jan Betka, Wiener klinische Wochenschrift

Volltext dieses Beitrags / entire article auf SpringerLink

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1 >>

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben