zur Navigation zum Inhalt
 

Ki-67 proliferation index in patients with placenta previa percreta in the third trimester

Aim: The purpose of this study was to investigate proliferative capacity of placenta previa percreta in the third trimester via evaluating Ki-67 proliferating index.

Methods: The paraffin blocks of placental tissues, which were obtained from the patients who underwent hysterectomy for placenta previa percreta (n = 12, gestational age > 28 weeks), from legal abortions (n = 12, gestational age < 10 weeks), and of cesarean deliveries with the indication of previous cesarean section, without any complication (n = 12, gestational age > 38 weeks), between January 2011 and April 2013, were included into the study. The paraffin blocks of the patients were stained with Ki-67 (proliferating cell marker) immunohistochemically, and Ki-67 proliferation index levels were calculated.

Results: Ki-67 proliferation index levels were higher in patients with legal abortions than patients with placenta percreta or noncomplicated cesarean delivery group. However, any statistically significant difference was not detected between the percreta and noncomplicated groups (p > 0.05).

Conclusion: The tissue samples of the patients with placenta previa percreta exhibited low proliferative capacity similar to the samples of normal placentation group.

Zusammenfassung

Ziel der Studie: war es, die proliferative Kapazität einer Placenta praevia percreta im 3. Trimester durch Erhebung des Ki-67 Proliferations-Indexes zu evaluieren.

Methoden: Paraffinblöcke von Placentagewebe, welches von Frauen stammte, die wegen Placenta praevia percreta (n = 12, Gestationsalter > 28 Wochen), wegen legalen Abortus (n = 12; Gestationsalter < 10 Wochen), bzw. wegen indizierter komplikationsloser Sectio cesarea (n = 12; Gestationsalter > 38 Wochen) im Zeitraum Jänner 2011 bis April 2013 hysterektomiert worden waren, wurden untersucht. Die Blöcke wurden mit Ki-67 (Marker der Zellproliferation) immunhistochemisch gefärbt. Die Ki-67 Proliferationsindexhöhen wurden errechnet.

Ergebnisse: Die Ki-67 Proliferationsindices waren in den Placentas der Frauen mit legalem Abortus höher als bei den Frauen mit Placenta percreta beziehungsweise mit Kaiserschnitt. Es konnte allerdings kein statistisch signifikanter Unterschied der bei Placenta percreta erhobenen Werte und der bei den anderen Gruppen erhobenen Werte festgestellt werden (p > 0,05).

Schlussfolgerungen: Gewebeproben von Placentas von Frauen mit Placenta praevia percreta zeigten eine niedrige Proliferationskapzität, die der Proliferation von normalen Placentas ähnlich war.

Assist. Prof. Dr. Nese Hilali, Sezen Kocarslan, Mehmet Vural, Adnan Incebiyik, Aysun Camuzcuoglu, Hakan Camuzcuoglu, Wiener klinische Wochenschrift 3/4/2015

Volltext dieses Beitrags / entire article auf SpringerLink

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1 >>

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben