zur Navigation zum Inhalt
© Corinna Gissemann / fotolia.com
Pille vergessen? Dann kann eine Notfallkontrazeption sinnvoll sein.
 

„Pille Danach“

Österreich im einfachen Zugang Vorreiter

In Sachen Rezeptfreiheit der „Pille Danach“ war Österreich bereits vor Jahren Vorreiter in Europa: Seit 2009 ist das Produkt mit dem Wirkstoff Levonorgestrel in Österreich rezeptfrei erhältlich.

Die EU-weite Entscheidung der EU-Kommission, die „Pille Danach“ der neuesten Generation mit dem Wirkstoff Ulipristal rezeptfrei verfügbar zu machen, ist ein eher ungewöhnlicher Schritt und belegt die Bedeutung, die die Kommission dem schnellen und freien Zugang der Notfallkontrazeption beimisst.

Die Sachverständigen hatten die wissenschaftliche Empfehlung abgegeben, wonach das Risiko der Anwendung keine ärztliche Verschreibung erfordert. Die Entscheidung der EU-Kommission muss nun in das jeweilige Landesrecht übergeführt werden. Die Wirkung der ‚Pille Danach‘ ist umso sicherer, je früher sie im Notfall eingenommen wird. Ohne Rezeptpflicht kann den Frauen schneller weitergeholfen werden. „Die wohnortnahen Apotheken mit ihrem niedrigschwelligen und flächendeckenden Nacht- und Notdienst bieten Frauen die ‚Pille Danach‘ und kompetente Beratung“, erklärt beispielsweise der Präsident der Bundesapothekerkammer Dr. Andreas Kiefer. Damit werde die größtmögliche Arzneimittelsicherheit gewährleistet und Missbrauch verhindert.

Die ‚Pille Danach‘ ist für den Notfall gedacht und kann andere Verhütungsmethoden nicht ersetzen. Notfallverhütungsmittel mit Ulipristal können bis zu 120 Stunden nach dem ungeschützten Sex bzw. dem Versagen anderer Verhütungsmittel eingenommen werden. Je früher die ‚Pille Danach‘ eingenommen wird, desto zuverlässiger wirkt sie. Sie bietet aber ebenso wie andere Verhütungsmittel keinen 100prozentigen Schutz vor einer Schwangerschaft.

Die Deutsche Bundesapothekerkammer hatte sich bereits 2013 dafür ausgesprochen, die ‚Pille Danach‘ mit dem Wirkstoff Levonorgestrel aus der Rezeptpflicht zu entlassen.

Quelle: abda

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1 >>

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben