zur Navigation zum Inhalt
 

Wächterlymphknotenbiopsie beim Mammakarzinom

Bei Brustkrebs war die axilläre Dissektion die Standardoperation, um festzustellen, ob das Karzinom weiter fortgeschritten war. Bei fast allen Patientinnen mit Brustkrebs kann man mit Hilfe eines blauen Farbstoffes und/oder eines Radiokolloids den Sentinel-Node (Wächterlymphknoten) in der Axilla lokalisieren und operativ entfernen. Dadurch gewinnt man eine wichtige Information über den axillären Lymphknotenstatus. Bei negativem Sentinel-Lymphknoten kann auf die Dissektion der Axilla verzichtet werden. Das erspart der betroffenen Frau Schmerzen, Sensibilitätsstörungen und ein eventuelles Lymphödem.

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1 >>

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben