zur Navigation zum Inhalt
 
Dermatologie 3. Oktober 2013

Wundmanagement

Vergangenheit — Gegenwart — Zukunft

1989 fiel für Gerhard Kammerlander der „Startschuss“ für regelmäßige öffentliche Aktivitäten in der Schweiz, Österreich und Deutschland, ganz konkret mit einem Projekt in Zürich, wo er am Universitätsspital an der Dermatologie tätig war. Kammerlander erhielt den Auftrag, das Thema Wundmanagement Pflegenden in Zürich für die Öffentlichkeitsarbeit vorzustellen. Ziel: Das Image der dermatologischen Pflege öffentlich bekannter zu machen, um vom Motto „Schmieren und Salben hilft anderthalben“ wegzukommen. Eine Vielzahl von positiven Rückmeldungen und zunehmende Aktivitäten im Vortragsbereich führten im Herbst 1992 zum Austritt aus dem aktiven Dienst der Dermatologie, um sich als Erster im Bereich Wundmanagement selbstständig auf dem Markt zu etablieren.

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1 >>

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben