zur Navigation zum Inhalt
 
Chirurgie 1. Oktober 2010

Outcome of endocardiectomy in "Egyptian type" endomyocardial fibrosis: a report of two patients

GRUNDLAGEN: Ägyptische Patienten mit endomyokardialer Fibrose durch Schistosoma mansoni haben oft eine ausgeprägte rechtsventrikuläre Erkrankung, periportale Fibrose und Entzündung der Pulmonalarterien. Hier wollen wir unsere Erfahrung zur chirurgischen Therapie der schistosomalen endomyokardialen Fibrose darstellen.

METHODIK: Fallberichte zu zwei Patienten.

ERGEBNISSE: Zwei Personen, ein 61-jähriger Mann und eine 24-jährige Frau, mit rechtsseitiger endomyokardialer Fibrose mit rechtsventrikulärer Endokardiektomie (unter kardiopulmonalem Bypass) verstarben nach dem Eingriff an Rechtsherzversagen.

SCHLUSSFOLGERUNGEN: Die schistosomale endomyokardiale Fibrose bietet oft ein schlechtes chirurgisches Ergebnis. Die kombinierte Herz/Lungen-Transplantation wäre möglicherweise eine bessere Therapieoption bei dieser Erkrankung.

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1 >>

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben