zur Navigation zum Inhalt
 
Augenheilkunde 1. September 2011

Glaskörperblutung bei Netzhautriss bei einem Patienten mit Diabetes mellitus

HINTERGRUND: Diese Kasuistik beschreibt den Fall eines Patienten mit diabetischer Glaskörperblutung aufgrund eines Netzhautrisses, welcher bei der Erstuntersuchung unentdeckt blieb. MATERIAL UND METHODE: Ein Patient mit Diabetes mellitus und einer Anamnese von Visusverlust seit einem Monat wurde mit pars plana Vitrektomie versorgt. Während der Operation konnten eine Netzhautabhebung, periphere Netzhautrisse und eine subretinale Blutung bei anteriorer proliferativer Retinopathie festgestellt werden. SCHLUSSFOLGERUNG: Die Möglichkeit, dass eine Glaskörperblutung bei Diabetes-Patienten unabhängig von der diabetischen Retinopathie durch einen peripheren Netzhautriss bedingt sein kann, sollte immer bedacht werden.

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1 >>

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben