zur Navigation zum Inhalt
 
Augenheilkunde 1. Juni 2011

Qualitätsfindung in der Kataraktchirurgie der Universitäts-Augenklinik Graz*

HINTERGRUND: An die Chirurgen einer Katarakt werden hohe Ansprüche gestellt. Trotz weitgehender Standardisierung des Operationsverfahrens kann es zu Komplikationen kommen, von denen die Ruptur der hinteren Kapsel auch wegen ihrer Folgen für die Sehschärfe von Bedeutung ist. Es wurden deshalb die Rupturraten ohne und mit Vitrektomie der Universitäts-Augenklinik Graz über einen Zeitraum von 13 Jahren evaluiert. MATERIAL UND METHODE: Ausgewertet wurden die Operationsberichte der Jahre 1997–2009, wobei in der Datenbank nach Kapselrupturen ohne und mit Vitrektomie, nach dem Operateur und nach Eintragungen im freien Textfeld "Besonderes" gesucht wurde. RESULTATE: Innerhalb der 13 Jahre wurden 36.438 Phakoemulsifikationen und 3.357 extrakapsuläre Linsenextraktionen durchgeführt. Es wurden die Operationen nur von jenen Chirurgen ausgewertet, die zumindest 200 Operationen durchgeführt hatten (216–9.057). Nach Abzug der primär beabsichtigten Hinterkapseleröffnungen blieben 36.329 Phakoemulsifikationen, bei denen 712 (1,96 %) hintere Kapselrupturen (365 ohne und 347 mit Vitrektomie) auftraten. Die individuelle Rupturrate lag zwischen 0,41–7,63 %. SCHLUSSFOLGERUNG: In der rezenten Literatur liegt die Rate der hinteren Kapselruptur zwischen 4,6–10 %. Wir lagen demnach innerhalb der Obergrenze. In unseren Auswertungen fanden sich keine Korrelationen zur Anzahl der Operationen und zur zeitlichen operativen Erfahrung. Die Ursachen für die Rupturen waren vergleichbar mit denen in der Literatur. Andere Faktoren, wie Qualität der Ausbildung, individueller Stress, Fehleinschätzung mögen eine zusätzliche Rolle spielen. Eine präoperative Risikoprofilerstellung, eine strukturierte Ausbildung und ein regelmäßiges Auswerten der Operationsergebnisse würden die Komplikationsraten senken können.

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben