Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

Erschienen in: Spektrum der Augenheilkunde 6/2021

17.08.2021 | review

Zur Bestimmung der Intraokularlinsenstärke: Von Ridleys „Lenticulus“ bis zur ersten theoretisch-optischen Formel durch Gernet, Ostholt und Werner

verfasst von: Dr. med. Kristian Gerstmeyer, Dr. sc. hum. Sibylle Scholtz, PD Dr. rer. biol. hum. Timo Eppig, Frank Krogmann, Prof. Dr. hum. biol. Achim Langenbucher

Erschienen in: Spektrum der Augenheilkunde | Ausgabe 6/2021

Einloggen, um Zugang zu erhalten
share
TEILEN

Zusammenfassung

Hintergrund

Dimensionen und Brechkraft der erstmalig implantieren Ridley-Linse waren nach Maßgabe des Gullstrand-Auges ohne Biometrie gefertigt. Spätere Bestimmungen der Brechkraft einer Intraokularlinse (IOL) basierten bei Aphaken auf Berechnungen der physiologischen Optik und bei phaken Augen auf Schätzungen der primären Refraktion. Wir erinnern an die Publikation der ersten theoretisch-optischen „GOW-Formel“ durch Gernet, Ostholt und Werner vor einem halben Jahrhundert.

Material und Methode

Diesem narrativen Review liegt eine selektive Literaturrecherche, ergänzt durch eine themengeleitete Internetsuche zugrunde in enger Zusammenarbeit mit dem Institut für Experimentelle Ophthalmologie, Universität des Saarlandes, Homburg/Saar und der Julius-Hirschberg-Gesellschaft.

Resultate

Die Bestimmung der axialen Länge durch Ultraschall stellte einen Paradigmenwechsel dar, ermöglichte sie doch Vergenzrechnungen mit der theoretisch-optischen „GOW-Formel“. Die von Fjodorov und Kolonko 1967 vorgestellte nahezu identische Formel war keine reine theoretisch-optische Formel. Mit deren Namen blieb überwiegend die Entwicklung der ersten IOL-Berechnungsformel verbunden. Die Autoren der GOW-Formel hingegen sind in Vergessenheit geraten.

Schlussfolgerungen

Verbesserte Berechnungen der IOL-Stärke haben neue, ungeahnte therapeutische Optionen für die Katarakt- und refraktive Chirurgie eröffnet. Sowohl die GOW- als auch die Fjodorov- und Kolonko-Formel sind bis heute die Grundlage für zahlreiche theoretisch-optische IOL-Berechnungsformeln.
Literatur
3.
Zurück zum Zitat Brückner A. Optische Constanten (Elemente), Refraktion, Akkommodation. In: Fischer FP, Friedenwald JS, Steindorff K, van Manen JG, Sorsby A, Weisbach WW, Hrsg. Tabulae Biologicae. Bd. XXII. ’s-Gravenhage: W Junk; 1963. S. 83–105. Pars 3, Fasc. 4. Brückner A. Optische Constanten (Elemente), Refraktion, Akkommodation. In: Fischer FP, Friedenwald JS, Steindorff K, van Manen JG, Sorsby A, Weisbach WW, Hrsg. Tabulae Biologicae. Bd. XXII. ’s-Gravenhage: W Junk; 1963. S. 83–105. Pars 3, Fasc. 4.
5.
Zurück zum Zitat von Helmholtz H, Gullstrand A, von Kries J, Nagel W, Hrsg. Physiologische Optik. 3. Aufl. Hamburg, Leipzig: Leopold Voss; 1909. von Helmholtz H, Gullstrand A, von Kries J, Nagel W, Hrsg. Physiologische Optik. 3. Aufl. Hamburg, Leipzig: Leopold Voss; 1909.
7.
Zurück zum Zitat Fechner PU. Intraocularlinsen: Grundlagen und Operationslehre. Stuttgart: Enke; 1980. Fechner PU. Intraocularlinsen: Grundlagen und Operationslehre. Stuttgart: Enke; 1980.
12.
Zurück zum Zitat Binkhorst CD. Indikation und Implantationstechnik der „Pupillarlinse“ oder „Iris-Clip-Linse“ bei der Aphakie. Klin Mbl Augenheilk. 1960;136:35–43. Binkhorst CD. Indikation und Implantationstechnik der „Pupillarlinse“ oder „Iris-Clip-Linse“ bei der Aphakie. Klin Mbl Augenheilk. 1960;136:35–43.
13.
Zurück zum Zitat Hallermann W. Aussprache bei der 27. Tagung der Rhein-Mainischen Augenärzte in Frankfurt a. M. 4. und 5. Dezember 1954. Klin Mbl Augenheilk. 1956;128:234. Hallermann W. Aussprache bei der 27. Tagung der Rhein-Mainischen Augenärzte in Frankfurt a. M. 4. und 5. Dezember 1954. Klin Mbl Augenheilk. 1956;128:234.
14.
Zurück zum Zitat Binkhorst CD. Iris-supported artificial pseudophakia. A new development in intra-ocular artificial lens surgery (iris clip lens). Trans Ophthalmol Soc U K. 1959;79:569–84. PubMed Binkhorst CD. Iris-supported artificial pseudophakia. A new development in intra-ocular artificial lens surgery (iris clip lens). Trans Ophthalmol Soc U K. 1959;79:569–84. PubMed
15.
Zurück zum Zitat Binkhorst CD. Über die endgültige Verträglichkeit künstlicher Augenlinsen bei der Aphakie und deren Verbesserung mittels Fixation der Linse in der Pupille („Pupillarlinse“ oder „Iris-Clip-Linse“). Klin Mbl Augenheilk. 1959;134:536–43. Binkhorst CD. Über die endgültige Verträglichkeit künstlicher Augenlinsen bei der Aphakie und deren Verbesserung mittels Fixation der Linse in der Pupille („Pupillarlinse“ oder „Iris-Clip-Linse“). Klin Mbl Augenheilk. 1959;134:536–43.
18.
Zurück zum Zitat Schreck E. Erfahrungen mit Vorderkammerlinsen. Klin Mbl Augenheilk. 1956;129:112. Schreck E. Erfahrungen mit Vorderkammerlinsen. Klin Mbl Augenheilk. 1956;129:112.
19.
Zurück zum Zitat Le Grand Y. Verres correcteurs sphériques. In: Le Grand Y, Hrsg. Optique Physiologique. 3. Aufl. Paris: Editions de la „Revue d’optique“; 1964. S. 144–5. Le Grand Y. Verres correcteurs sphériques. In: Le Grand Y, Hrsg. Optique Physiologique. 3. Aufl. Paris: Editions de la „Revue d’optique“; 1964. S. 144–5.
20.
Zurück zum Zitat Lieb WA, Guerry D. Anterior chamber lenses for refractive correction of unilateral aphakia. Am J Ophthalmol. 1957;44:579–96. CrossRef Lieb WA, Guerry D. Anterior chamber lenses for refractive correction of unilateral aphakia. Am J Ophthalmol. 1957;44:579–96. CrossRef
22.
Zurück zum Zitat Binkhorst CD. Dioptrienzahl künstlicher Augenlinsen. Klin Mbl Augenheilk. 1973;162:354–61. PubMed Binkhorst CD. Dioptrienzahl künstlicher Augenlinsen. Klin Mbl Augenheilk. 1973;162:354–61. PubMed
25.
Zurück zum Zitat Gernet H, Ostholt H, Werner H. Die praeoperative Berechnung intraokularer Binkhorst-Linsen. Sitz.-Ber. Rhein.-Westf. Augenärzte. Balve: Zimmermann; 1970. Gernet H, Ostholt H, Werner H. Die praeoperative Berechnung intraokularer Binkhorst-Linsen. Sitz.-Ber. Rhein.-Westf. Augenärzte. Balve: Zimmermann; 1970.
26.
Zurück zum Zitat Gernet H, Ostholt H, Werner H. Neue klinische Grundlagen zur Binkhorst-Linseneinpflanzung bei Altersstar. Sitz.-Ber.Rhein.-Westf.Augenärzte. Balve: Zimmermann; 1971. Gernet H, Ostholt H, Werner H. Neue klinische Grundlagen zur Binkhorst-Linseneinpflanzung bei Altersstar. Sitz.-Ber.Rhein.-Westf.Augenärzte. Balve: Zimmermann; 1971.
27.
Zurück zum Zitat Fyodorov SN, Kolinko AJ, Kolinko A. Estimation of optical power of the intraocular lens. Vestn Oftalmol. 1967;4:27–31. Fyodorov SN, Kolinko AJ, Kolinko A. Estimation of optical power of the intraocular lens. Vestn Oftalmol. 1967;4:27–31.
28.
Zurück zum Zitat Fyodorov SN, Galin MA, Linksz A. Calculation of the optical power of intraocular lenses. Invest Ophthalmol. 1975;14:625–8. PubMed Fyodorov SN, Galin MA, Linksz A. Calculation of the optical power of intraocular lenses. Invest Ophthalmol. 1975;14:625–8. PubMed
30.
Zurück zum Zitat Gernet H. IOL Power Kalkulation. Würzburg: Königshausen und Neumann; 2015. Gernet H. IOL Power Kalkulation. Würzburg: Königshausen und Neumann; 2015.
Metadaten
Titel
Zur Bestimmung der Intraokularlinsenstärke: Von Ridleys „Lenticulus“ bis zur ersten theoretisch-optischen Formel durch Gernet, Ostholt und Werner
verfasst von
Dr. med. Kristian Gerstmeyer
Dr. sc. hum. Sibylle Scholtz
PD Dr. rer. biol. hum. Timo Eppig
Frank Krogmann
Prof. Dr. hum. biol. Achim Langenbucher
Publikationsdatum
17.08.2021
Verlag
Springer Vienna
Erschienen in
Spektrum der Augenheilkunde / Ausgabe 6/2021
Print ISSN: 0930-4282
Elektronische ISSN: 1613-7523
DOI
https://doi.org/10.1007/s00717-021-00501-w